Mögliche Wege der Zusammenarbeit

Sie haben die Möglichkeit den Schwerpunkt während unserer Zusammenarbeit auf Gesprächstherapie (Top Down-kognitiv, vom Kopf her verstehen) zu legen, bei der ich Körpertherapeutische Elemente anwende, wenn sie sinnvoll erscheinen.

Sie können aber auch (fast) ganz aufs Reden verzichten und sich dem Trauma in Ihrem eigenen Tempo über den Körper (Bottom Up-wahrnehmen, spüren, fühlen) mit TCTSY- Traumasensitivem Yoga nähern. Selbstverständlich können wir hier ganz flexibel sein, so wie es Ihnen auf Ihrem Heilungsweg am meisten nützlich ist.

Therapeutische Begleitung bei Trauma

Sie haben traumatische Ereignisse überlebt und möchten die emotionale Last endlich hinter sich lassen. Sie wissen aber nicht, wie Sie das erreichen könnten? Oder fallen Ihnen Erfahrungen oder Ängste aus Ihrer Kindheit immer wieder vor die Füße? Sie möchten endlich das Gefühl haben, Ihr Leben leben zu können? Möglicherweise haben Sie bereits einiges ausprobiert, auch therapeutische Erfahrungen gemacht. Trotzdem haben Sie das Gefühl, dass Ihnen all das nicht wirklich geholfen hat?

Sie möchten endlich wirksame Unterstützung?

Fragen Sie sich, ob und wie ich Ihnen weiterhelfen könnte?

Ich biete Ihnen therapeutische Begleitung in Form von Gesprächen und Körperwahrnehmungsübungen, helfe Ihnen zu verstehen, wieso Sie so reagieren, und so fühlen, wie Sie es tun.

Ich biete Ihnen die Unterstützung und die Informationen, die Sie befähigen können selbstbestimmt Ihr Leben zu führen.

 

Phasen und Ablauf Traumatherapie
Eckpfeiler der Traumatherapie

Traumasensitives Yoga (TCTSY)

 

Als eine von wenigen Yogalehrerinnen und Therapeutinnen im deutschsprachigen Raum biete ich TCTSY (Traumasensitives Yoga) an. TCTSY ist eine spezielle Form des Yoga, die als therapeutisch ergänzende und wissenschaftlich belegte Methode für Menschen mit PTBS und Komplex-PTBS entwickelt wurde. TCTSY kann live vor Ort (Berlin) oder online über Zoom stattfinden.

Collage Vision Board
Vision Board