· 

Es ist ok (Covid-19/2020)

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Es ist ok, sich überfordert zu fühlen, Angst zu haben und sich zurückziehen zu wollen.

Es ist ok, sich auch mal bewußt zu werden:

Ja, ich mache mir Sorgen. Ich sorge mich sehr.

Ja, ich habe Angst, weil ich eine Vorerkrankung/chronische Erkrankung habe.

Es ist ok, sich nicht von der Euphorie von "Halte durch/Sei positiv/Krise gehört zum Leben" Parolen anstecken zu lassen.

Es ist ok, kein neues Hobby zu entdecken, kein neues Instrument zu erlernen oder mit Yoga zu beginnen.

Es ist ok, mit seiner Angst auf einer Bank zu sitzen und still wahrzunehmen, was sie zu sagen hat.

Es ist ok, sich auch mal allein zu fühlen.

Es ist ok, traurig zu sein, zu trauern,

Es ist ok, mal nicht ok zu sein. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0